Leaders Club gestartet.

Lange ein Plan, nun Realität. Mit dem Schumbeta Leaders Club sind wir in die unternehmerische Top-Liga gestartet und wollen das stärkste Netzwerk für innovative Familienunternehmen werden.

Ja, das ist ambitioniert. Und dennoch packen wir es an. Schon lange tragen wir diesen Plan mit uns herum – nun ist der richtige Moment gekommen. Denn: Unsere Gesellschaft ist längst in eine disruptive Phase eingebogen, die uns fordert. Uns als Gesellschaft, das politische System und gleichermaßen auch die Wirtschaft.

Und wie meistern wir das? Wir müssen Neues wagen und brauchen Netzwerke, die nicht bewahren und verteidigen, sondern erneuern und erschließen. Digitalisierung und Globalisierung lassen keinen Stein auf dem andern. Keine Branche kann sich zurücklehnen. Nicht mehr.

Der Leaders Club richtet sich an Führungskräfte und InhaberInnen von Familienunternehmen. Jene mittelgroßen Unternehmen, die das Fundament der Wirtschaft darstellen. Regional verankert, international erfolgreich – meist über mehrere Generationen hinweg tätig. Sie sind gekommen um zu bleiben. Sie unternehmen Zukunft.

Diese Unternehmen haben mich schon immer beeindruckt, bereits als ich zu Beginn von Schumbeta fasziniert durch die Produktionshallen ging, ich deren visionäre GründerInnen & Inhaber für Interviews traf oder im Rahmen von Beratungsprojekten besuchte. Das ist Unternehmertum dachte ich mir – und denke es noch heute.

Und was haben die nun von einem Schumbeta Leaders Club? Gibt es nicht schon genügend Cluster und mächtige Netzwerke? Warum sollten die gerade auf uns gewartet haben? Weil unsere DNA anders ist.

Schumbeta ist in der Zeit des digitalen Aufbruchs (Web 2.0) gegründet worden. Das hat uns maßgeblich geprägt. Wissensaustausch auf Augenhöhe, interdisziplinärer Austausch und eine nie enden wollende Offenheit und Lust am Neuen liegt uns im Blut. Der Leaders Club ist keine politische Bühne. Ist kein Vertriebsnetzwerk. Ist kein PR Projekt. Der Leaders Club ist eine Gemeinschaft für weitblickende Führungskräfte und InhaberInnen von Familienunternehmen, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen und diese als Chancen begreifen, die sie ergreifen wollen.

Unsere Zielgruppe sucht den fordernden Austausch über Geschäftsmodelle, Innovationskultur und gesellschaftliche Entwicklungen. Sie wird in vielen Fällen die neue Generation am Steuer des Unternehmens sein (oder im Geiste jung geblieben) und über den Tellerrand blicken. Sie braucht keinen Status, sondern sucht die Wirkung. Sie ist neugierig, weltoffen und entschlossen, damit ihr Unternehmen auch in der nächsten Generation erfolgreich weiterbesteht und seinen Teil für die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft beiträgt. Die Leaders die wir im Sinn haben suchen Kooperationen auf Augenhöhe, Praxiswissen und Beteiligungsmöglichkeiten zur Erhöhung ihrer unternehmerischen Resilienz.

Die gibt es nicht? Gibt es doch. Die ersten Pioniere sind bereits an Bord. Gemeinsam mit ihnen werden wir auch das medial verzerrte Bild des Unternehmers schärfen und gesellschaftspolitische Themen um ihre Perspektive erweitern.

Und noch viel mehr.

Attacke.

Ein- und Ausblicke in unser Schaffen.